U- und Vorsorgeuntersuchungen

U1

Direkt nach der Geburt

  • Es werden die Atmung, der Herzschlag, die Farbe der Haut sowie die Muskelspannung und Bewegungen des Säuglings untersucht.

U2

3. bis 10. Lebenstag

  • Es werden alle Organsysteme, das Skelett, die Reflexe und das Hörvermögen des Babys geprüft.
  • Durch eine Blutprobe werden Stoffwechsel- und Hormonstörungen getestet. Es werden Informationen zur Ernährung und Pflege gegeben.
  • Beratung über Rachitis-Vorbeugung und die eventuelle Gabe von Vitamin D und Fluor ab dem 10. Lebenstag zur Kariesprophylaxe

U3

4. bis 5. Lebenswoche

  • Es werden nochmals alle Organe, der Knochenaufbau und das Nervensystem des Babys untersucht.
  • Der Kinderarzt prüft besonders die Hüftgelenke, die Bewegungsfähigkeit und die Motorik.
  • Viele Kinderärzte nutzen die U3 auch für eine erste Impfberatung, da die erste Impfung ab der 9. Lebenswoche erfolgt.

U4

3. bis 4. Lebensmonat

  • Bei diesem Termin werden vor allem die körperliche und geistige Entwicklung und die Bewegungsfähigkeit des Kindes untersucht.
  • Außerdem prüft der Arzt das Seh- und Hörvermögen und achtet auf das Gewicht und den Ernährungszustand.
  • Wenn die erste Impfung wie empfohlen bereits in der 9. Lebenswoche erfolgte, kann bei der U4 oft schon die 2. Impfung gemacht werden.

U5

6. bis 7. Lebensmonat

  • Jetzt werden Motorik und Geschicklichkeit des Kindes geprüft.
  • Wichtig ist außerdem die Sprache und die soziale Interaktion zwischen Eltern und Säugling.
  • Wenn alle Impfungen zeitgerecht gegeben wurden, sollten alle drei Impfungen der Grundimmunisierung bis zum 5. Monat gegeben worden sein.

U6

10. bis 12. Lebensmonat

  • Prüfung der Feinmotorik sowie der sozialen Kontakte.
  • Außerdem wird das Sprachverständnis geprüft.
  • Hör- und Sehstörungen müssen mit entsprechenden Tests ausgeschlossen werden.
  • Ab dem 1. Geburtstag wird die 4-fach-Impfung (Masern-Mumps-Röteln-Varizellen) empfohlen.

U7

21. bis 24. Lebensmonat

  • Es ist jetzt wichtig festzustellen, ob Ihr Kind altersgerecht entwickelt ist.
  • Die U7 beschäftigt sich hauptsächlich mit der Beurteilung der Sprach- und Hörentwicklung, der motorischen Fähigkeiten sowie der Entwicklung des Sozialverhaltens.
  • Alle Impfungen, die noch ausstehen, können bei der U7 gegeben werden.
  • Auch die zweite 4-fach-Impfung ist jetzt fällig.

U7-a

34. bis 36. Lebensmonat

  • Schwerpunkte dieser Vorsorgeuntersuchung sind das Erkennen und Behandeln von Sehstörungen, Sozialisations- und Verhaltensstörungen, Übergewicht, Sprachentwicklungsstörungen, Zahn-, Mund- und Kieferanomalien.
  • Zusätzlich wird geprüft, ob das Wachstum ohne Störungen verläuft.
  • Der Kinder- und Jugendarzt berät Sie auch, ob Ihr Kind reif für den Kindergarten ist.

U8

46. bis 48. Lebensmonat

  • Im Zentrum stehen das Wachstum sowie die geistige Entwicklung des Kindes.
  • Außerdem werden die Feinmotorik, das Konzentrations- und Wahrnehmungsvermögen sowie das Ein- und Durchschlafverhalten überprüft.
  • Es erfolgt eine gründliche internistische Untersuchung.

U9

60. bis 64. Lebensmonat

  • Der Arzt kontrolliert bei dieser letzten Untersuchung vor Schulbeginn nochmals die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes, sein Bewegungsverhalten, seine Motorik und sein Koordinationsvermögen, die Seh-, Hör- und Sprechfähigkeit und das soziale Verhalten.
  • Bei der U9 sollten Auffrischimpfungen gegeben sowie lückenhafter Impfschutz vervollständigt werden.

J1

12 bis 14 Jahre

  • Check der körperlichen und geistigen Gesundheit, Größe, Gewicht, Blut, Harn, Impfstatus, Zustand der Organe, des Skelettsystems, der Sinnesfunktionen.
  • Vertrauensgespräch zu Sexualität, Verhütung, Drogen- missbrauch, Rauchen.